PAGsports – Jogging Laufbahn

PAGsports Jogging Laufbahn am Corniche in Beirut
Kleine PAGsports Jogging Laufbahn in einer Schule

PAGsports – Jogging Laufbahn – Gesamtstärke: 20mm

Der elastische, 2-lagige Belag PAGsports Jogging Lafubahn besteht aus einer 18 Millimeter dicken Federschicht aus SBR Granulat gemischt mit Polyurethan Bindemittel auf MDI-Basis, sowie aus einer dünnen Nutzschicht, die aus einem elastischen Porenschluss besteht, der fugenlos aufgetragen wird. Er bietet im vergleich zu konventionellen Laufbahnen einen erhöhten Federkomfort und ist gelenkschonender. Außerdem ist die Oberfläche glatt und damit weniger verletzungsanfällig. Um die UV-Beständigkeit des Systems zu erhöhen und somit die Nutzungsdauer zu verlängern kann eine oder mehrere Schichten aliphatischen Decklacks aufgetragen werden.

PAGsports – Jogging Laufbahn+

Für eine Erhöhung des Federkomforts ist es möglich, eine zusätzliche Lage EPDM zwischen SBR Tragschicht und Finaler Porenschlussschicht aufzubringen. Das System PAGsports – Laufbahn+ ist aufgrund des höheren Federkomforts gelenkschonender.

Voraussetzungen und Aufbau PAGsports – Jogging Laufbahn/Jogging Laufbahn+

Der Untergrund sollte aus einer gebundenen Tragschicht bestehen. Beton und Asphalt müssen vollständig (mindestens vier Wochen) getrocknet und frei von Verschmutzungen sein.

Die Polyurethan Grundierung PAG PP1000 wird mit einer Rolle auf den Untergrund aufgetragen.

Eine 18 Millimeter dicke Lage PAG SBR1040 gemischt mit Polyurethan Bindemittel PAG PB3310 wird unter Zuhilfenahme einer Verlegemaschine aufgetragen. Die obere Lage der Tragschicht kann – im Falle von PAGsports – Jogging Laufbahn+ – in einer Dicke von fünf Millimetern mit PAG SBR 0515 ausgeführt werden, um den Federkomfort nochmals zu steigern.

Der 3-Komponenten Porenfüller PAG P3150 wird mit einem Metallabzieher aufgetragen, um eine elastische, bruchfeste, fugenlose Oberfläche zu schaffen.

Bei Bedarf wird UV-stabiler, aliphatischer Decklack PAG P7000 2-lagig mit einer Rolle oder mit Hilfe einer Farbsprühers aufgetragen. Es ist möglich Sand in den Decklack einzustreuen, um Glätte bei Regen zu vermeiden.

Downloads