Pflege

Pflege-Hinweise PAGplay EPDM/iEPDM und TPEV Fallschutz Bodenbeläge

Allgemeines

Sämtliche PAG Fallschutz-Bodenbeläge sind frei von scharfen und organischen Ablagerungen zu halten. Dadurch wird die Abnutzung durch Abrieb unter Schaukeln, Rutschen und anderen Spielgeräten verringert. Ein jährliches Waschen mit sauberem Wasser unter Druck, um Verschmutzungen durch Laub und andre Rückstände zu reduzieren, wird empfohlen und führt zu einer längeren Farbstabilität. Reagieren Sie unbedingt unverzüglich auf jede Art einer Oberflächenbeschädigung, indem Sie den Bereich sichern und sich an einen PAG-Vertreter oder unseren Support-Service wenden. Bei Bedarf können kleinere Reparaturen selbstständig unter Anleitung eines PAG-Mitarbeiters durchgeführt werden. Wenn Beschädigungen der Oberfläche, wie z.B. Farbwechsel, Fugen oder Risse bzw. Öffnungen auftreten, die auf Vandalismus zurückzuführen sind, sollten Sie ebenfalls Kontakt mit uns aufnehmen. Größere Vandalismus-Schäden sollten stets der Polizei bzw. den zuständigen Stellen gemeldet werden. Nehmen Sie außerdem Kontakt zu einem PAG-Vertreter auf, um eine Reparatur oder eine Wiederinstandsetzung zu planen.

So können Sie dafür sorgen, dass ihr Belag länger hält:

Alle PAG EPDM/iEPDM und TPEV-Bodenbeläge sind nach den Anforderungen der weltweiten Normen für die Aufpralldämpfung zertifiziert. Sie bieten auch nach jahrelanger Nutzung noch einen ausreichenden Schutz. Um sicherzustellen, dass das Aussehen und die Fallschutz-Funktion möglichst lange bestehen bleibt, gibt es eine Reihe von Punkten zu beachten: Chemikalien und Lacke verursachen Schäden und Flecken. PAG EPDM / TPEV Bodenbeläge sind gegen fast alle Chemikalien, deren natürliches Vorkommen auf Spiel- und Sportflächen möglich ist, beständig. Sämtliche aus unseren Materialien hergestellte Beläge werden durch milde Reinigungsmittel nicht beeinträchtigt.

PAG EPDM/iEPDM und TPEV Bodenbeläge sind nicht beständig gegen Mineralöle, weshalb deren Verwendung nach Möglichkeit, vermieden werden sollte. Wenn Sie Flecken von Getränken, Lebensmitteln oder andere organische Substanzen (z.B. Erde) entfernen möchten, genügt es normalerweise völlig, sauberes Leitungswasser und einen handelsüblichen Schwamm zu verwenden. Einzelne Farbflecken können mit einer weichen Scheuerbürste und einem milden Reinigungsmittel entfernt werden. Achten Sie darauf, das Reinigungsmittel gründlich von der Oberfläche abzuspülen. Benutzen Sie einen Schlauch oder einen Eimer mit Wasser um eventuelle Rückstände von der Oberfläche abzuwaschen. Das verbleibende Wasser wird genau wie Regen, durch die Oberfläche sickern. Für unsere iEPDM Bodenbeläge empfehlen wir ein Abziehen des Wassers mit einem geeigneten Hilfsmittel. Sand, Kies und Holzspäne lassen sich am besten durch Fegen und Staubsaugen entfernen, allerdings sollten Sie stets bedenken, dass es sich um einen Spielplatz für Kinder handelt und nicht um ein Kunstwerk.

Punktueller Druck

PAG EPDM/iEPDM- und TPEV-Bodenbeläge sind weich und bieten federnde Eigenschaften, um den Aufprall eines Sturzes absorbieren zu können. Einige scharfe Gegenstände können vor allem bei größeren Dicken (ab ungefähr 70 Millimetern Systemstärke) ein Problem darstellen, z.B. Stuhlbeine oder Stöckelschuhe, die das auf Ihnen lagernde Gewicht auf eine relativ kleine Fläche verlagern, können dazu führen, dass diese Gegenstände in den Belag eindringen und Löcher hinterlassen. Falls Sie unbedingt Stühle auf ihrem Fallschutz-Belag aufstellen müssen, bitten wir Sie die Auflagefläche durch Unterlegen zu vergrößern. Hohe Schuhe sollten vor Betreten der EPDM/iEPDM bzw. TPEV Fläche wo möglich ausgezogen werden. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Sie ein Loch in die PAG EPDM/iEPDM- oder TPEV-Bodenfläche stanzen, kann diese repariert werden.

Kaugummis

Kaugummi, der Feind aller Hausmeister, ist einer der problematischsten Stoffe, der sich nur schwer vom PAG Fallschutzbelag entfernen lässt. Wenn der Kaugummi noch nicht zu tief in den Boden “eingetreten” wurde, lässt er sich am Besten mit einem Reiniger auf Zitrusbasis wie Dissolvit oder ähnlichem entfernen. Stellen Sie sicher, dass das Zitrusöl in die Oberfläche und den Kaugummi eindringt und es aufweicht, bevor Sie versuchen, ihn zu entfernen. HINWEIS: Stellen Sie sicher, dass sie Ihren PAG Fallschutzbelag nach der Verwendung von Zitrusölen gründlich abspülen, da die Zitrus-Rückstände sich mit der Zeit in den Belag fressen und diesem schwer zusetzen.

Vandalismus

Vandalismus beschränkt sich leider selten auf den Fallschutzbelag Ihres Spiel- oder Sportplatzes. Unsere PAG-Bodenbeläge können weder mit einem handelsüblichen Feuerzeug, noch mit Streichhölzern oder Zigarettenstummeln entzündet werden, es sei denn, es wird Brandbeschleuniger verwendet. Der PAG Fallschutz-Belag ist, wie sie unseren Datenblättern entnehmen können, feuerfest. Allerdings schmort der Belag bei Verwendung von brennbaren Materialien und ein Übergreifen des Feuers auf Spielgeräte kann auftreten. Verschmutzungen durch Sprühfarben stellen normalerweise keine größeren Probleme dar. Durch leichtes Schrubben kann ein Großteil der Farbe entfernt werden; der Rest wird sich mit der Zeit abnutzen. Verwenden Sie zur Entfernung von Farben KEINEN Verdünner, Mineralterpentin oder Farbentferner, da dies die Struktur des Oberflächenbindemittels beeinträchtigt!

Reparaturen

Wenn Ihr PAG EPDM/iEPDM- oder TPEV-Bodenbelag aus irgendeinem Grund beschädigt ist, ist es wichtig, dass er so schnell wie möglich repariert wird. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit weiterer Schäden an der Oberfläche und die Gefahr, die diese Schäden für Kinder bei der Benutzung darstellen können, minimiert. Für alle Reparaturen wenden Sie sich bitte an einen Vertreter oder unseren Support Service

Nützliche Informationen zur Pflege Ihres Fallschutzbelags

  • Regelmäßige Pflege und Wartung verlängern die effektive Lebensdauer der Oberfläche.
  • Blasen Sie Blätter und andere lose Verschmutzungen mit einem Gebläse/Staubsauger ab.
  • Waschen Sie einmal pro Jahr – am Besten im Frühling – die gesamte Fläche mit einem handelsüblichen Gartenschlauch mit Sprühdüse ab.
  • Falls verfügbar können Sie auch einen Hochdruckreiniger benutzen; stellen Sie sicher, dass der Druck nicht mehr als 1500 psi beträgt, da sich ansonsten einzelne Granulat-Körner lösen können.
  • Durch das Waschen der Oberfläche werden alle Schmutzreste von uns aus dem oberen Teil der Nutzschicht entfernt.

Folgende Chemikalien und Gegenstände können zu Schäden am Fallschutzbelag führen und sollten daher gemieden werden.

  • Starke Desinfektionsmittel, konzentrierte Chlorbleiche, Benzin, Diesel, Hydraulik und Schmiermittel
  • Öle und organische Lösungsmittel.
  • In der Nähe von Gewässern kann die Ablagerung von Mineralien auftreten. Sollte dieser Zustand auftreten, wird dies nicht als Produktversagen angesehen.
  • Schimmelbildung ist auf Gummi nicht möglich. Aufgrund der Beschaffenheit der Oberfläche, können sich Schmutz und andere organische Materialien auf der Oberfläche ablagern, wenn der Belag nicht regelmäßig gereinigt wird.
  • Wenn der Belag dauerhaft im Schatten liegt oder ständig Feuchtigkeit ausgesetzt ist, kann Pilzwachstum auf den Materialien auftreten.
  • Dies ist nicht als Produktfehler zu betrachten und kann leicht durch Waschen mit einer Lösung, die 1% Kupfersulfat oder die meisten milden Bleichmittel enthält, behoben werden.

Für weitere Fragen zum Thema Pflege wenden Sie sich jederzeit gerne an uns